de en

1852Carl Tomaselli

Seit mehr als 160 Jahren ist das Café Tomaselli am Alten Markt in Familienbesitz. 1852 hat Zuckerbäcker Carl Tomaselli das damalige Café Staiger im Zentrum von Salzburg gekauft und begründete damit die lange Kaffeehaustradition der Tomasellis. Carls Vater Giuseppe Tomaselli war als junger Tenor 1781 von Mailand nach Salzburg übersiedelt und erhielt eine Anstellung als Hoftenor.  Der Sänger pflegte engen Kontakt zur Familie von Wolfgang Amadeus Mozart.  Er musizierte mit Mozarts Vater Leopold und Mozarts Schwester Nannerl, besuchte mit ihnen Theatervorstellungen und spielte gemeinsam mit ihrem Freundeskreis Theater.

„… ein Mokka-Veteran, der internationalste Cafetier Europas …”

Der Schriftsteller Friedrich Schlögl über Carl Tomaselli

Von Carl Tomaselli und Wolfgang A. Mozart

1807 übersiedelte der Tenor nach Wien. Bereits 1834 hatte sein Sohn Carl die Erlaubnis erhalten, das Zuckerbäckergewerbe selbstständig auszuüben und wurde als Bürger Salzburgs aufgenommen. Ehe er das Café am Alten Markt erwarb, war Carl Tomaselli 18 Jahre lang Zuckerbäcker in der Getreidegasse. 

Er hatte das dortige "Kaffeesiederstöckl" von seiner Mutter geerbt. Unter Carl Tomaselli wurde das Café am Alten Markt weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt. 1887 starb Carl Tomaselli im 78. Lebensjahr. Seine um vier Jahre jüngere Frau Mathilde folgte ihm fünf Wochen später nach.