de en

1945Rot Kreuz Station & Rückerstattung

Mit 45 Jahren starb Otto Tomaselli im Jahr 1925. Seine Frau Olga führte das Haus bis zur Enteignung durch die amerikanischen Besatzer 1945 alleine weiter. Die Amerikaner hatten das Café beschlagnahmt und zum "Forty Second Street Cafe" umfunktioniert. In einem Teil des Erdgeschoßes war außerdem eine Rot-Kreuz-Station untergebracht. Nach intensiven Bemühungen von Olga Tomaselli, bekam sie das  Café 1950 zurück und übergab es an ihre Kinder, Dipl.-Kfm. Karl Tomaselli und Elisabeth Tomaselli (verheiratete Aigner). Seither ist es bis zum heutigen Tag im Besitz von zwei Familien der Tomaselli-Dynastie.

„Ich ersuche um die Freigabe meines Kaffeehauses Tomaselli.“

Ansuchen von Olga Tomaselli an die US-Besatzer 1948